Diese pikant gefüllten Teigtaschen kommen ursprünglich aus der indischen Küche. Sie eignen sich wunderbar als Vorspeise oder auch als Finger Food bei einer Party.

 

Zutaten:

Teig:

100g   Mehl
1 TL   Backpulver
½ TL   Salz
40 g   Butter, gewürfelt
4 EL   Wasser

Füllung:

 Kartoffeln, gekocht
1 TL   gehackter Ingwer
 Knoblauchzehe, zerdrückt
½ TL   Kreuzkümmel (Kumin)
½ TL   Senfkörner und Schwarzkümmel, zerstoßen
1 TL   Salz
½   rote Chili, fein gehackt
 kleine grüne Chillies, fein gehackt
2 EL   Zitronensaft


Ghee oder Öl zum Frittieren

 

Zubereitung:

Mehl, Backpulver und Salz in eine große Schüssel sieben. Butter zufügen und zu einer krümeligen Masse verkneten. Wasser zugießen und mit der Gabel alles zu einem glatten Teig verarbeiten. Dann zu einer Kugel formen und 5 Min. glatt kneten. Wenn der Teig zu klebrig ist, etwas Mehl zugeben. Zugedeckt ruhen lassen.

Für die Füllung die gekochten Kartoffeln zerstampfen und mit Ingwer, Knoblauch, Kreuzkümmel, Senfkörnern, Schwarzkümmel, Salz, Chillies und Zitronensaft sorgfältig vermengen.

Den Teig in 10-12 Portionen aufteilen. Die Portionen zu sehr dünnen Fladen ausrollen. Halbieren und zu Tüten formen. Die seitlichen Ränder mit Wasser befeuchten und gut zusammendrücken. In jede Tüte etwas von der Füllung geben. Die oberen Ränder ebenfalls befeuchten und fest verschließen.

Einen großen Topf zu 2/3 mit Öl füllen und auf 180-190 °C erhitzen. Samosas portionsweise vorsichtig ins Öl geben und goldbraun frittieren. Herausnehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Heiß servieren.

Dazu passt ein kräftig abgeschmeckter Tomatendip oder Chillisoße aus dem Glas.

 

Tipp:

Die Füllung kann noch mit sehr fein geschnittenem Gemüse (z.B. Karotten und/oder Frühlingszwiebeln) verfeinert werden. Auch eine kräftig gewürzte, angebratene Hackfleischmasse eignet sich als Füllung.